News

Ein einstimmiges Ja

Bildquelle: Der Landbote, Winterthur (https://www.landbote.ch/winterthur/standard/stadt-soll-die-haelfte-der-forderungen-erhalten/story/19434999)

Die Mitglieder der EVP Frauenfeld haben nach eingehender Diskussion einstimmig die Ja-Parole gefasst zur Integration der Wärme Frauenfeld AG (WFAG) in die Werkbetriebe Frauenfeld.

Mit dem damit verbundenen Schuldenschnitt kann der Wärmering in Zukunft kostendeckend betrieben werden. Zudem können Volk und Gemeinderat in Zukunft mitreden, was bei der WFAG nicht möglich war. Der neue Bereich "Fernwärme" wird bei den Werkbetrieben als zusätzliche Abteilung neben Erdgas, Wasser und Strom geführt und unterliegt der Kontrolle durch den Gemeinderat.

Die Nutzung der Abwärme unseres Abwassers zur Wärmegewinnung macht ökologisch Sinn. Weil mit der Integration in die Werkbetriebe und dem damit verbundenen Schuldenschnitt auch ein wirtschaftlicher Betrieb möglich ist, empfiehlt die EVP Frauenfeld einstimmig, am 24. September ein Ja in die Urne zu legen. Bei den nationalen Abstimmungen empfiehlt die EVP, dreimal Ja zu stimmen.