Menu Home

Newsartikel

News

Frauenfelder Woche 6.5.20: Projekte für die Nach-Corona-Zeit

Bild von Pete Linforth auf Pixabay

In der Aus­gabe vom 6. Mai fragte die Frau­en­fel­der Woche nach Pro­jek­ten für die Nach-Corona-Zeit. Nach­fol­gend unser Kurz-Statement:

"Die Frage ist, wann die Nach-Corona-Zeit beginnt. Wich­tig ist, dass wir uns nicht lang­fris­tig blo­ckie­ren las­sen. Das gilt auch für die Poli­tik.  
• Das Stadt­par­la­ment und die Kom­mis­sio­nen müs­sen in Zukunft unab­hän­gig von Ein­schrän­kun­gen der Ver­samm­lungs­frei­heit tagen kön­nen.
• Es ist mit einem Rück­gang an pri­va­ten Inves­ti­tio­nen zu rech­nen. Städ­ti­sche Inves­ti­tio­nen sind des­halb dann aus­zu­lö­sen, wenn das Gewerbe Arbeit braucht.
• Der Digitalisierungs-Schub muss genutzt wer­den, um ent­spre­chende Pro­jekte zu for­cie­ren."