News

Ja zu Arbeitsplätzen und Wohnraum

Die EVP Frau­en­feld tritt bei den Gemein­de­rats­wah­len mit zehn Kan­di­da­tin­nen und sieb­zehn Kan­di­da­ten an. Zudem emp­fiehlt sie, am 10. Februar JA zum Ver­kauf des Grund­stücks Sonnenhof-/Schaffhauserstrasse an die Twe­ren­bold Ser­vice AG zu stim­men.

Die Mit­glie­der der EVP Frau­en­feld haben an der Januar-Versammlung mit kla­rer Mehr­heit die JA-Parole zum  Ver­kauf des Grund­stücks Sonnenhof-/Schaffhauserstrasse an die Twe­ren­bold Ser­vice AG beschlos­sen. Aus­schlag­ge­bend waren u.a. die rund sech­zig Arbeits- und Aus­bil­dungs­plätze, die in Frau­en­feld geschaf­fen wer­den. Zudem ent­spricht das Pro­jekt 1:1 dem für diese Par­zelle gel­ten­den Zonen­plan und ist mit dem Stadt­bus gut erreich­bar. Die Firma Twe­ren­bold ist ein alt­ein­ge­ses­se­nes Schwei­zer Unter­neh­men und Bus­rei­sen schnei­den in der Öko­bi­lanz im Ver­gleich zu ande­ren Ver­kehrs­mit­teln sehr gut ab. Aus Sicht der Mit­glie­der über­wie­gen die Vor­teile deut­lich und die EVP emp­fiehlt des­halb, die­sem Ver­kauf im Inter­esse der Stadt Frau­en­feld zuzu­stim­men.

An der glei­chen Ver­samm­lung haben die Mit­glie­der die EVP-Liste für die Gemein­de­rats­wah­len vom 31. März abge­seg­net. Die Liste ist bunt gemischt und besteht aus zehn Frauen und sieb­zehn Män­nern im Alter zwi­schen 21 und 56 Jah­ren. Die drei bis­he­ri­gen Gemein­de­räte Samuel Kie­nast, Michael Hodel und Renate Lugin­bühl tre­ten wie­der an. Samuel Kie­nast enga­giert sich in der Geschäfts­prü­fungs­kom­mis­sion «Gesell­schaft, Gesund­heit und Frei­zeit­an­la­gen», Michael Hodel trägt als Prä­si­dent der GPK «Bau und Werke» Ver­ant­wor­tung und Renate Lugin­bühl ver­tritt die EVP u.a. in der Spe­zi­al­kom­mis­sion «Frau­en­feld 2030».