Ja zum Landgeschäft Pflanzschulweg

An Ihrer November-Versammlung haben die Mit­glie­der der EVP Frau­en­feld die Ja-Parole zum Ver­kauf der Par­zelle 50966 Pflanz­schul­weg von der Pri­mar­schul­ge­meinde an die Stadt gefasst. Die Par­zelle liegt in der Arbeits- sowie in der Wohn- und Gewer­be­zone und soll auch so genutzt wer­den.

Eben­falls Ja sagt die EVP zu den Schul­budg­tes. Bei der Sekun­dar­schul­ge­meinde gab die Sen­kung des Steu­er­fus­ses um 2% im Hin­blick auf die geplante Steu­er­er­hö­hung der Stadt zu reden. Die EVP ist der Mei­nung, dass die Schul­bud­gets unab­hän­gig vom städ­ti­schen Bud­get fest­ge­legt wer­den sol­len. Statt den Steu­er­fuss zu sen­ken, hätte es der Sekun­dar­schule im Hin­blick auf zukünf­tige Inves­ti­tio­nen gut ange­stan­den, erneut eine Ein­lage in den Erneue­rungs­fonds vor­zu­neh­men.  

Renate Lugin­bühl, lang­jäh­ri­ges Schulbehörden-Mitglied und bis im August Gemein­de­rä­tin, wurde für ihr Enga­ge­ment ver­dankt und Ste­fan Eggimann als neuer Gemein­de­rat will­kom­men geheis­sen. Der nächste öffent­li­che Anlass fin­det bereits am 21. Novem­ber statt. Dann wird um 18:00 im Restau­rant La Ter­rasse in Frau­en­feld der EVP-Stamm aus der Taufe geho­ben. Alle Inter­es­sier­ten sind herz­lich ein­ge­la­den.