News

Stellungnahme zur Teilrevision des Gesetzes über die Staats- und Gemein- desteuern per 1.1.2020 ev. 1.1.2021

EVP Thur­gau: Keine Not­wen­dig­keit für Geset­zes­re­vi­sion Steu­er­vor­lage 17

Die Ableh­nung der Unter­neh­mens­steu­er­re­form III hat gezeigt, dass der Sou­ve­rän nicht bereit ist, über­mäs­sige Steu­er­ent­las­tun­gen der juris­ti­schen Per­so­nen gut­zu­heis­sen. Grund­sätz­lich ver­tritt die EVP Thur­gau die Ansicht, dass im Thur­gau keine Not­wen­dig­keit für Steu­er­er­leich­te­run­gen für juris­ti­sche Per­so­nen besteht. Durch das Bun­des­ge­setz betrof­fen sind zirka 500 heute pri­vi­le­gierte Unter­neh­men im Thur­gau (2,5 %), deren Steu­er­er­trag im Ver­hält­nis aller juris­ti­schen Per­so­nen mar­gi­nal ist. Mit die­ser Steu­er­vor­lage würde der Staats­haus­halt von neuem belas­tet, umso mehr, als mit den Spar­pa­ke­ten LÜP und HG2020 der Gurt bereits stär­ker ange­zo­gen wurde.

Auf­grund der oben genann­ten Gründe leh­nen wir die Reduk­tion des Steu­er­sat­zes von 4 % auf 2,5 % ent­schie­den ab. Bei einem Steu­er­satz von 3,5 %, dem sich die EVP anschlies­sen könnte, würde die Steuerbe- las­tung der juris­ti­schen Per­so­nen im Thur­gau die ange­zielte Band­breite von 13 – 15 Pro­zent nur leicht über­tref­fen (Frau­en­feld 15,9 %). Im inter­kan­to­na­len Ver­gleich des Steu­er­wett­be­werbs würde sich der Kan­ton im Mit­tel­feld befin­den, immer­hin eini­ges bes­ser als der für uns wich­tige Kan­ton Zürich (18,19 %) und im Bereich des Nach­bar­kan­tons St.Gallen. Die Erhal­tung der wirt­schaft­li­chen Stärke und die Stand­ort­at­trak­ti­vi­tät wären so wei­ter­hin gewähr­leis­tet (Wohn­qua­li­tät, guter ÖV, grüne Land­schaft, tie­fere Lohn- und Miet/Liegenschafts- kos­ten). Die EVP Thur­gau erach­tet im Wei­te­ren die Ver­knüp­fung der Steu­er­vor­lage mit der Betei­li­gung des Kan­tons an den Rest­kos­ten für die ambu­lante Pflege sowie einer Erhö­hung der Bei­trags­leis­tun­gen an die Schulge- mein­den nicht als ziel­füh­rend. Diese Fra­gen soll­ten für sich sel­ber mit der nöti­gen Sorg­falt geklärt wer­den.